Zato vom Delme Horst                           Ayka KS vom Teufelsmoor


Am 26.11.2017 wurden bei uns

8 Welpen gewölft. Es sind 4 Rüden und 4 Hündinen. Alles verlief problemlos. 


Richterbericht IKP 2015 Oberfranken Haßbergen

PNr.: 6 Zato vom Delme Horst, ZB.Nr.:0744/13, Fw. V, 1. Preis, 136 Punkte

 

Führer: Ottmar Kronschnabel

 

Der Rüde zeigte stets eine planmäßige, raumgreifende, immer im Wind stehende Suche, mit schönem

 

Sprung und guter Kopfhaltung. Er war immer am Führer orientiert und ließ sich sehr gut lenken. Er

 

zeigte am Fasan festes Vorstehen und war auch nach dem Schuss gehorsam.

 

Wasserarbeit:

 

Freudig nahm der Rüde das Wasser an. Die Wasserarbeit wurde mit großer Passion

 

erledigt und die Ente lauthals aus dem Schilf auf die offene Wasserfläche gedrückt.

 

 

 


Richterbericht IKP 2015 Oberfranken Haßbergen

 

 

PNr.: 166 Ayka vom Teufelsmoor, ZB.Nr.: 0148/13, Fw: SG, 2. Preis, 131 Punkte

Führer: Herr Günter Wienöbst

       

Die führige Schwarzschimmelhündin zeigt im 1. Suchengang in den Rübenfeldern eine gute Suche,

die noch systematischer und flotter sein könnte. In der zweiten Suche markiert sie einen Hasen,

überläuft einen zweiten Hasen, kann gehalten werden, Schussruhe war in Ordnung. Mit schlechtem

Wind kommt sie an einen Fasan, greift diesen und trägt ihn dem Führer zu. In den weiteren

Suchengängen verbessert die Hündin das Tempo, aber nicht die Systematik. Suche: gut

Verlorenbringen der Ente im Rapsfeld sehr gut.

     

Am Wasser konnte die Vorstehleistung am Rande des Weihers an einer Ente mit sehr gut bewertet

werden. Die Hündin wird mit einmaligem Befehl angesetzt, überquert die Wasserfläche und stöbert in

der gegenüberliegenden Schilffläche, kommt dabei um den Weiher herum und drückt dabei die Ente

ins freie Wasser, wo sie erlegt werden kann. Bringen und Ausgeben der Ente korrekt.

 


      Richterbericht Kleemann 2016 in Laa an der Thaya/ Niederösterreich
      Hund Nr:132 Ayka vom Teufelsmoor, Günter Wienöbst
Beim Stöbern mit und ohne Ente brachte die Hündin eine überzeugende Leistung.
Im Feld waren alle Suchengänge von Finderwillen und Gehorsam geprägt. Sicheres Vorstehen und
Schussruhe waren gegeben. Führer und Hündin bildeten eine harmonische Einheit.

F - Wurf


10.01.2018


Bilder vom 31.12.17


Bilder vom 16.12.17


Bilder vom 04.12.17